Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nissan streicht 12'500 Stellen

Auch geschäftlich läuft es alles andere als rund: Nicht nur der Fall des angeklagten Carlos Ghosn belastet Nissan. Foto: Akio Kon/AFP
Finanzaffäre: Der Ex-Chef von Nissan, Carlos Ghosn, wurde in Japan angeklagt. Foto: Asahi Shimbun /AFP

SDA