Nokia in der Schweiz wieder auf dem Vormarsch

Apple bleibt zwar Spitzenreiter, doch immer mehr nutzen Android-Geräte: Die beliebtesten Handys der Schweizer.

Nokia hat Sony vom vierten Platz verdrängt. (Archivbild)

Nokia hat Sony vom vierten Platz verdrängt. (Archivbild) Bild: Gaetan Bally/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Totgesagte leben länger. Das trifft auch auf Nokia zu, den einstigen Liebling der Handynutzer. Denn Nokia hat im Schweizer Smartphone-Markt wieder einen der Spitzenplätze zurückerobert. Dominiert wird der Markt aber weiterhin von Apple und Samsung.

Bei den Betriebssytemen ist das Android-System von Google in der Schweiz am beliebtesten, wie die am Mittwoch vom Vergleichsdienst Comparis veröffentlichte Umfrage auch zeigt. 56 Prozent der Smartphone-Besitzer nutzen ein Android-Gerät, im Vorjahr waren es noch 54 Prozent. 44 Prozent haben ein iPhone nach 41 Prozent im Vorjahr.

Nokia auf Rang 4

Bei den Android-Handys fällt Nokia auf. Der finnische Handybauer rangiert auf Platz 4 mit einer Nutzungsrate von 3 Prozent, so die Studie. Nokia hat damit Konkurrent Sony überholt. Bei diesem hat sich die Nutzungsrate von 4 auf 2 Prozent halbiert. Huawei verteidigte Platz 3. Entgegen des globalen Trends hat der Weltrangzweite allerdings in der Schweiz nur einen Marktanteil von 8 Prozent.

Die beiden Spitzenränge teilen sich mit grossem Abstand weiterhin Apple und Samsung. Apple hat gegenüber dem Vorjahr 3 Prozent zugelegt (von 41 auf 44 Prozent). Derweil hat Samsung 3 Prozent Federn gelassen (von 39 auf 36 Prozent).

Am meisten nutzen Herr und Frau Schweizer aktuell die Geräte Apple iPhone 7 und 7 Plus (10 Prozent) sowie das Samsung Galaxy S7 und S7 Edge (9 Prozent).

Reger Wechsel

Die grosse Mehrheit der Schweizer hat ihr Gerät neulich gewechselt: Ein Drittel der Befragten besitzt das aktuelle Smartphone weniger lang als ein Jahr. 44 Prozent geben an, das Gerät ein bis zwei Jahre zu besitzen. Und nur ein Fünftel nutzt das Handy schon seit 3 Jahren und mehr. (sep/sda)

Erstellt: 28.11.2018, 08:34 Uhr

Artikel zum Thema

Klassiker der Woche: Der Nokia-Hit

Der berühmteste aller Klingeltöne wurde von einem spanischen Gitarristen komponiert – bereits 1902. Mehr...

Der Nokia-Sensor unter meiner Matratze

Alltagstest Wie lange und wie tief habe ich geschlafen? Habe ich sogar geschnarcht? Diese und andere Fragen will ein neuer Sensor beantworten. Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat ihn ausprobiert. Mehr...

Das Bananen-Handy ist zurück

Nokia, Huawei, Sony: In Barcelona überbieten sich die Techkonzerne mit Ankündigungen. Das sind die ersten Highlights der Handy-Messe. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Blogs

Geldblog Sie trauen der Börsen-Hausse nicht? So gewinnen Sie beim Crash

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Warten auf den Papst: Ein Mann schaut aus seinem Papst-Kostüm hervor. Der echte Papst verweilt momentan in Bangkok und die Bevölkerung feiert seine Ankunft. (20. November 2019)
(Bild: Ann Wang) Mehr...