Zum Hauptinhalt springen

Novartis' Millionen für den FCB

Der Basler Pharmakonzern engagiert sich bis 2017 als Hauptsponsor des Fussballclubs. Der geschätzte Betrag dürfte von keinem anderen Sponsor einer Schweizer Clubfussballmannschaft erreicht werden.

Bereits seit 2004 ist Novartis der Hauptsponsor des FCB: Basel-Spieler Marco Streller beim Spiel gegen den FC Thun (17. März 2013).
Bereits seit 2004 ist Novartis der Hauptsponsor des FCB: Basel-Spieler Marco Streller beim Spiel gegen den FC Thun (17. März 2013).
Keystone

Das ist rekordverdächtig: Novartis und der FC Basel haben ihre Partnerschaft nach 2007 und 2010 ein drittes Mal verlängert. Bis Sommer 2017 bleibt damit der Pharmakonzern als Haupt- sponsor am Ball. Damit wird die Zusammenarbeit auf 13 Jahre ausgedehnt. Eine so stabile Geschäftsbeziehung im schnelllebigen Fussball sei «nur möglich, wenn sie losgelöst von tagesaktuellen Einflüssen und allfälligen sport­lichen Schwankungen» gelebt werde, hielten die beiden Partner gestern fest.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.