Zum Hauptinhalt springen

«Oft entscheiden die Kinder, welches Auto gekauft wird»

Werbung für Kinder lohne sich für Unternehmen enorm, sagt der dänische Marketing-Experte Martin Lindstrøm. Er stellt auch fest, dass kein Weg an rosa Spielsachen für Mädchen vorbeiführt.

Mirjam Comtesse
Lego für Jungs...
Lego für Jungs...
Fotolia
Der Einfluss der Kinder auf die Kaufentscheidungen der Eltern aber verändert sich und wird grösser – sei es nun bei der Wahl des Familienautos...
Der Einfluss der Kinder auf die Kaufentscheidungen der Eltern aber verändert sich und wird grösser – sei es nun bei der Wahl des Familienautos...
Fotolia
1 / 4

Herr Lindstrøm, Kinder werden fast überall mit Werbung bombardiert. Warum sind sie für Unternehmen so attraktiv als Zielgruppe?

Martin Lindstrøm: Kinder haben einen enormen Einfluss darauf, wofür ein Haushalt Geld ausgibt. Wir haben bei einer Untersuchung in 14 Ländern für mein Buch «Brandchild» festgestellt, dass Kinder in 56 Prozent der Fälle darüber entscheiden, welche Automarke ihre Eltern kaufen. Zudem glauben viele Mütter und Väter, dass ihre Söhne und Töchter nur mithalten können, wenn sie ihnen möglichst viele Spielsachen und andere Produkte kaufen. Künftig werden Kinder sogar noch mehr zu sagen haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen