Paketflut vor Weihnachten sorgt für neuen Rekord

Die Post ist im Monat vor den Festtagen viel beschäftigt gewesen. Sie hat in dieser Phase 18,6 Millionen Päckli zugestellt.

Grosser Einsatz: Die Mitarbeiter der Post haben dafür gesorgt, dass die Pakete rechtzeitig angekommen sind. (Keystone/Urs Flüeler/Symbolbild)

Grosser Einsatz: Die Mitarbeiter der Post haben dafür gesorgt, dass die Pakete rechtzeitig angekommen sind. (Keystone/Urs Flüeler/Symbolbild)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Förderbänder in den Paketzentren laufen auf Hochtouren: Im Monat vor Weihnachten überbrachte die Schweizerische Post über 18,6 Millionen Päckli. Das ist ein neuer Rekord. Gegenüber dem Vorjahr fällt die Paketmenge um 8,8 Prozent höher aus.

Dieser sei unter anderem durch zahlreiche Sondereinsätze aller Mitarbeitenden zustande gekommen, schreibt die Post in einer Mitteilung vom Donnerstag. Auch das neue regionale Paketzentrum im Tessin habe dazu beigetragen, damit es die Päckli rechtzeitig unter den Weihnachtsbaum geschafft hätten.

Treiber der Paketwelle waren laut der Post einerseits die Aktionstage Black Friday und Cyber Monday, andererseits der anhaltende Boom rund ums Onlineshopping.

Viel Arbeit hatten in den vergangenen Wochen auch die Briefträgerinnen und Briefträger. Sie stellten gemäss einer Mitteilung durchschnittlich 16 Millionen Sendungen pro Tag zu, die in den Briefzentren verarbeitet wurden. Darunter waren täglich über 106'000 Kleinwarensendungen aus dem Ausland. Über zwei Drittel davon stammen aus dem asiatischen Raum. (fal/sda)

Erstellt: 26.12.2019, 11:15 Uhr

Artikel zum Thema

Frauen sortieren Zalando-Päckli – für unter 20 Franken Stundenlohn

Über 30 Pakete pro Stunde müssen Logistik-Mitarbeiterinnen in Arbon TG abfertigen. Jetzt gibt es zwar mehr Lohn – aber immer noch zu wenig, kritisiert die Unia. Mehr...

Päckli können jetzt auch in der Migros verschickt werden

Der Detailhändler spannt mit der Post zusammen. Kunden können ab heute Pakete in 300 Filialen aufgeben und empfangen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Was für eine Plage: Eine Bauernstochter in Kenia versucht mit ihrem Schal Heuschrecken zu verjagen. (24. Januar 2020)
(Bild: Ben Curtis) Mehr...