Zum Hauptinhalt springen

Papst: «Wer auf Geld baut, baut auf Sand»

Jetzt hat auch Papst Benedikt XVI. Stellung zur Finanzkrise genommen. Er sagte, dass es Werte gebe, die wesentlich wichtiger als Geld seien.

«Wir sehen jetzt durch den Zusammenbruch der grossen Banken, dass Geld einfach verschwindet, dass es nichts bedeutet, und dass alle Dinge, die uns so wichtig erscheinen, in Wirklichkeit zweitrangig sind», sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche bei der Bischofssynode in Rom.

«Wer das Haus seines eigenen Lebens nur auf sichtbare und materielle Dinge - wie Erfolg, Karriere und Geld - aufbaut, der baut auf Sand», erklärte Benedikt weiter. Nur das Wort Gottes sei die einzig dauerhafte Realität, fügte er hinzu.

SDA/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch