Stichwort:: Brady Dougan

News

Nur auf den ersten Blick bescheiden entlöhnt

Die Credit Suisse hat bei den Investmentbankern den Bonustopf verkleinert. Konzernchef Tidjane Thiam wäre aber eine höhere Entlöhnung als Vorgänger Brady Dougan zugestanden worden, hätte er nicht auf einen Teil seines Bonus verzichtet. Mehr...

Dougans selbstkritischer letzter Auftritt

Vor seinem Abgang hat sich CS-Chef Brady Dougan an der GV ein letztes Mal an die Aktionäre gewandt. Dabei sprach er auch die Bankenkrise und den US-Steuerstreit an. Mehr...

Steuerflüchtlinge ziehen weniger Geld ab, als erwartet

Bis 15 Milliarden Franken erwartete die CS an Abflüssen von Steuerflüchtlingen. Aktuelle Zahlen wiederlegen diese Einschätzung nun. Mehr...

Fast 10 Millionen Lohn für Brady Dougan – trotz Lohnkürzung

Die freiwillige Teilverzicht verändert den Lohn von Brady Dougan nur unwesentlich. Ohne Verzicht wäre seine Entlöhnung wohl um einiges höher ausgefallen. Mehr...

«Unser Schweizer Geschäft ist und bleibt ein ganz wichtiger Pfeiler»

Mit dem neuen CEO Tidjane Thiam stellt sich die Frage nach der Strategie der Credit Suisse für die Zukunft. VR-Präsident Urs Rohner hat gewisse Vorstellungen. Mehr...

Liveberichte

«Ich freue mich auf die Schweiz»

Hat der abtretende CS-Chef Brady Dougan schon Zukunftspläne? Mit welchen Vorsätzen übernimmt sein Nachfolger Tidjane Thiam? Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live von der Pressekonferenz. Mehr...

Kapitalerhöhung wird nur ganz knapp angenommen

An der Generalversammlung der CS haben die Aktionäre alle Traktanden angenommen. Umstritten waren die Kapitalerhöhung für Mitarbeiteraktien und der Vergütungsbericht. Mehr...

«Wir haben verantwortlich gehandelt» – CS-Aktie im Sinkflug

Bei den Quartalsergebnissen ist die Credit Suisse auf Kurs. Trotzdem vermögen sich Anleger heute nicht für die Bank zu begeistern. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete. Mehr...

«Das Geschäft stärker auf die Ultrareichen ausrichten»

Die Credit Suisse baut noch einmal etwa 1500 Stellen ab. Die Grossbank nahm dazu und zu ihren Quartalszahlen Stellung. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live. Mehr...

«In der Schweiz werden rund 500 Stellen über alle Bereiche abgebaut»

Bei der Credit Suisse ist der Reingewinn im Umfeld der Schuldenkrise und der Frankenstärke im zweiten Quartal um die Hälfte eingebrochen. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtet live von der Medienkonferenz. Mehr...

Interview

«Es ist emotional, ja»

Interview Wie verabschiedet man sich von 46'000 Mitarbeitern? Credit-Suisse-Chef Brady Dougan sagts – und erzählt, wie er Nachfolger Tidjane Thiam kennenlernte. Mehr...

«Der oberste Boss muss heute kein Schweizer mehr sein»

Die Berufung von Tidjane Thiam zum neuen CS-Chef bedeute das Ende einer Ära, sagt Bankenprofessor Hans Geiger. Mehr...

«Credit Suisse war praktisch von Beginn weg in der Defensive»

Interview Scharfzüngig, präzis und extrem gut vorbereitet – so bewertet der in den USA lehrende Finanzprofessor Alfred Mettler den Auftritt von Senator Carl Levin. Und der Auftritt der Schweizer Banker? Mehr...

«Das ist jetzt genau so eine Bemerkung, die uns frustriert»

Im Interview macht CS-Chef Brady Dougan klar, dass er genug hat von neuen Vorschriften. Und er widerspricht Skeptikern, die sich vor einer weiteren Grossbankenrettung fürchten. Mehr...

«Beim Gewinn gibt es noch Raum nach oben»

Interview Beide Grossbanken starteten mit guten Zahlen ins Jahr – und überboten sich gegenseitig mit Eigenlob. Wie viel ist die Rhetorik der UBS- und CS-Chefs wirklich wert? Bankenanalyst Rainer Skierka im Interview. Mehr...

Hintergrund

Urs Rohner holt immer mehr Frauen in den CS-Verwaltungsrat

Der Präsident der Grossbank erhält mit der Schweiz-Österreicherin Seraina Maag eine weitere Managerin fürs Spitzengremium. Mit 3 von 12 Mitgliedern ist ein Viertel des Gremiums weiblich. Mehr...

Mühlemann, Ackermann, Thiam – CS-Chefetage zum Klicken

Infografik 20 Jahre bewegte Geschichte, 5 Topmanager an der Spitze: Die Bankbosse der Credit Suisse in der interaktiven Grafik. Mehr...

Thiam spricht Deutsch und verspricht Erfolg

Porträt Der neue Chef der Credit Suisse kommt aus der Elfenbeinküste, ging an Pariser Elite-Unis und machte eine englische Grossversicherung zur Erfolgsstory. Jetzt will er die CS flottmachen. Mehr...

WEF 2015

Stille am Paradeplatz

Welche Banken ihr Spitzenpersonal ab nächster Woche im Rudel ans Weltwirtschaftsforum nach Davos schicken. Und welche Chefs lieber zu Hause bleiben. Mehr...

Tag der Entscheidung für die Credit Suisse?

Sieben Fragen verlangen im Steuerstreit mit den USA nach Antworten. Heute Abend könnte die Entscheidung fallen. An der Börse geriet das Papier der Bank unter Druck. Mehr...

Meinung

Schlummernde Gefahren

Analyse Die CS hat rascher Kapital aufgebaut als die UBS. Warum sie trotzdem stärker unter Druck steht. Mehr...

Der amerikanische Albtraum der CS-Aktionäre

Kommentar Die Credit Suisse entzieht sich mit ihrer Vergütungspraxis jeder sinnvollen Kontrolle. Mehr...

Dieses Investmentbanking ist veraltet

Analyse Anleger reagieren euphorisch auf die Abgänge der beiden Co-CEOs der Deutschen Bank. Sind die Hoffnungen auf einen Wandel berechtigt? Ein Blick auf die Chancen einer Bank, die in 6000 laufende Verfahren verwickelt ist. Mehr...

«Für mich war er Mister Teflon»

Video Wirtschaftsjournalist Markus Diem Meier über die Eigenarten und Allüren von Brady Dougan, dem abtretenden Konzernchef der Credit Suisse. Mehr...

Ein mutiger Befreiungsschlag

Kommentar Die Credit Suisse trennt sich von ihrem langjährigen Konzernchef Brady Dougan, und die Börse bricht in lauten Jubel aus. Das gründet aber auch in den hohen Erwartungen in den Nachfolger. Mehr...


Videos


«Der neue Chef spricht wenigstens deutsch»
So kommt der neue CEO der Credit Suisse ...

Nur auf den ersten Blick bescheiden entlöhnt

Die Credit Suisse hat bei den Investmentbankern den Bonustopf verkleinert. Konzernchef Tidjane Thiam wäre aber eine höhere Entlöhnung als Vorgänger Brady Dougan zugestanden worden, hätte er nicht auf einen Teil seines Bonus verzichtet. Mehr...

Dougans selbstkritischer letzter Auftritt

Vor seinem Abgang hat sich CS-Chef Brady Dougan an der GV ein letztes Mal an die Aktionäre gewandt. Dabei sprach er auch die Bankenkrise und den US-Steuerstreit an. Mehr...

Steuerflüchtlinge ziehen weniger Geld ab, als erwartet

Bis 15 Milliarden Franken erwartete die CS an Abflüssen von Steuerflüchtlingen. Aktuelle Zahlen wiederlegen diese Einschätzung nun. Mehr...

Fast 10 Millionen Lohn für Brady Dougan – trotz Lohnkürzung

Die freiwillige Teilverzicht verändert den Lohn von Brady Dougan nur unwesentlich. Ohne Verzicht wäre seine Entlöhnung wohl um einiges höher ausgefallen. Mehr...

«Unser Schweizer Geschäft ist und bleibt ein ganz wichtiger Pfeiler»

Mit dem neuen CEO Tidjane Thiam stellt sich die Frage nach der Strategie der Credit Suisse für die Zukunft. VR-Präsident Urs Rohner hat gewisse Vorstellungen. Mehr...

Hoffnungsträger für Anleger

An den Aktienmärkten setzt man darauf, dass Tidjane Thiam das Investmentbanking deutlicher abspeckt, als es sein Vorgänger getan hat. Das würde auch die Kapitalsituation der CS entlasten. Mehr...

Dougan: Über 160 Millionen Franken für acht Jahre

Tidjane Thiam kann sich freuen: Der Chefsessel bei der Credit Suisse ist Gold wert. Mehr...

Geheimoperation «neuer Boss» bei der CS

Nur wenige wussten von den Verhandlungen mit Tidjane Thiam. Dann plötzlich gings schnell. Leute aus dem Umfeld von Urs Rohner berichten, der Präsident habe auf einmal ganz anders gewirkt – «fast happy». Mehr...

«Der neue Chef spricht wenigstens deutsch»

Wie kommt der neue CEO der Credit Suisse bei den Zürchern an? Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat am Paradeplatz nachgefragt. Mehr...

«Thiam muss den Angestellten ihren Stolz zurückgeben»

Mit Tidjane Thiam als neuem Chef der Credit Suisse hätte kaum jemand gerechnet. Seine Wahl macht laut Experten zwar Sinn, birgt aber einige Risiken. Mehr...

Anleger feiern Dougans Abgang

Der Kredit von Credit-Suisse-Chef Brady Dougan war an den Finanzmärkten offenbar nicht mehr gross. Nach der Ankündigung des Wechsels an der Bankspitze schiesst der Aktienkurs durch die Decke. Mehr...

«Das Wichtigste: Er ist kein Investmentbanker»

Ein Analyst findet die Berufung von Tidjane Thiam auf den CS-Chefposten «innovativ». Rege diskutiert wird die Frage, wie es mit dem Investmentbanking weitergehen könnte. Mehr...

Das ist der neue CS-Boss

Tidjane Thiam löst Brady Dougan an der CS-Spitze ab. Er ist erst der zweite Topmanager schwarzer Hautfarbe an der Spitze einer global tätigen Bank. Mehr...

CS-Boss Brady Dougan wird abgelöst

Eine Nacht der Spekulationen geht zu Ende: Die Credit Suisse bestätigt Medienberichte, wonach die Spitze der Bank ausgewechselt wird. Mehr...

Dougans Domäne drückt durch

Analyse Dabei wollte die Credit Suisse doch endlich einen Wandel! Warum die Grossbank von den Wurzeln ihres Chefs nicht loskommt. Mehr...

«Ich freue mich auf die Schweiz»

Hat der abtretende CS-Chef Brady Dougan schon Zukunftspläne? Mit welchen Vorsätzen übernimmt sein Nachfolger Tidjane Thiam? Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live von der Pressekonferenz. Mehr...

Kapitalerhöhung wird nur ganz knapp angenommen

An der Generalversammlung der CS haben die Aktionäre alle Traktanden angenommen. Umstritten waren die Kapitalerhöhung für Mitarbeiteraktien und der Vergütungsbericht. Mehr...

«Wir haben verantwortlich gehandelt» – CS-Aktie im Sinkflug

Bei den Quartalsergebnissen ist die Credit Suisse auf Kurs. Trotzdem vermögen sich Anleger heute nicht für die Bank zu begeistern. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete. Mehr...

«Das Geschäft stärker auf die Ultrareichen ausrichten»

Die Credit Suisse baut noch einmal etwa 1500 Stellen ab. Die Grossbank nahm dazu und zu ihren Quartalszahlen Stellung. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live. Mehr...

«In der Schweiz werden rund 500 Stellen über alle Bereiche abgebaut»

Bei der Credit Suisse ist der Reingewinn im Umfeld der Schuldenkrise und der Frankenstärke im zweiten Quartal um die Hälfte eingebrochen. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtet live von der Medienkonferenz. Mehr...

«Bei Erfüllung der Basel-III-Regeln haben wir einen Wettbewerbsvorteil»

Die Credit Suisse informierte über die Ergebnisse im ersten Quartal 2011. Lesen Sie hier den Live-Ticker von Tagesanzeiger.ch/Newsnet zur Präsentation von CS-CEO Brady Dougan und Finanzchef David Mathers. Mehr...

CS mit Gewinnrückgang – Aktie unter Druck

Die CS hat im zweiten Quartal einen Reingewinn von 1,6 Milliarden Franken erzielt. Das ist mehr, als die Analysten erwartet hatten. Die Aktie fällt trotzdem. Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat die Medienkonferenz live übertragen. Mehr...

«Es ist emotional, ja»

Interview Wie verabschiedet man sich von 46'000 Mitarbeitern? Credit-Suisse-Chef Brady Dougan sagts – und erzählt, wie er Nachfolger Tidjane Thiam kennenlernte. Mehr...

«Der oberste Boss muss heute kein Schweizer mehr sein»

Die Berufung von Tidjane Thiam zum neuen CS-Chef bedeute das Ende einer Ära, sagt Bankenprofessor Hans Geiger. Mehr...

«Credit Suisse war praktisch von Beginn weg in der Defensive»

Interview Scharfzüngig, präzis und extrem gut vorbereitet – so bewertet der in den USA lehrende Finanzprofessor Alfred Mettler den Auftritt von Senator Carl Levin. Und der Auftritt der Schweizer Banker? Mehr...

«Das ist jetzt genau so eine Bemerkung, die uns frustriert»

Im Interview macht CS-Chef Brady Dougan klar, dass er genug hat von neuen Vorschriften. Und er widerspricht Skeptikern, die sich vor einer weiteren Grossbankenrettung fürchten. Mehr...

«Beim Gewinn gibt es noch Raum nach oben»

Interview Beide Grossbanken starteten mit guten Zahlen ins Jahr – und überboten sich gegenseitig mit Eigenlob. Wie viel ist die Rhetorik der UBS- und CS-Chefs wirklich wert? Bankenanalyst Rainer Skierka im Interview. Mehr...

«Nach der Mahnung der SNB blieb dem Verwaltungsrat nichts anderes übrig»

Interview Ist die überraschend schnelle Kapitalaufstockung der Credit Suisse ein Hinweis darauf, dass der Verwaltungsrat und Konzernchef Brady Dougan nicht gleich ticken? Dazu Bankenprofessor Martin Janssen. Mehr...

«Die Occupy-Bewegung hat sehr berechtigte Anliegen»

Interview Brady Dougan, Chef der Credit Suisse, will mit seiner Bank nicht nur einer Elite dienen, sondern allen. Die Boni sollen sinken und Steuerhinterzieher ehrlich werden – die Schweizer Banken würden auch so überleben. Mehr...

«Wir richten uns nach den Löhnen, die weltweit bezahlt werden»

Credit-Suisse-Chef Brady Dougan verteidigt die hohen Bankerlöhne. Zudem befürwortet er – anders als die UBS – die Eigenkapitalregeln, die der Bund einführen will. Sie seien streng, aber umsetzbar. Mehr...

Brady Dougan nimmt Stellung zu den Razzien bei CS-Filialen

Der Credit-Suisse-Chef äussert sich im Videointerview mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet zur Euro-Krise, den Gefahren neuer Regulierungen, den Untersuchungen der Behörden in Deutschland. Und zum Joggen in der Sommerhitze. Mehr...

«Aus Deutschland gab es milde Abflüsse»

Brady Dougan nimmt gegenüber Tagesanzeiger.ch/Newsnet Stellung zur Steuerfahndung gegen die Credit Suisse in Deutschland. Das ganze Interview folgt nach der Pressekonferenz der Bank. Mehr...

«Es geht um eine fundamentale Frage»

Brady Dougan, Chief Executive Officer der Credit Suisse Group, analysiert in einem ausführlichen Interview die Regulierungsdebatte, schildert seine Ansicht zu «Too big to fail» und äussert sich zum etwas anderen Geschäftsmodell der Grossbank. Mehr...

«Unsere Leute sollen gut verdienen»

Im Videointerview nimmt Credit-Suisse-Chef Brady Dougan Stellung zum Ergebnis, zu den Aussichten für 2010, zu gestohlenen Kundendaten, zum Griechenland-Engagement seiner Bank und zu seinem Bonus. Mehr...

Urs Rohner holt immer mehr Frauen in den CS-Verwaltungsrat

Der Präsident der Grossbank erhält mit der Schweiz-Österreicherin Seraina Maag eine weitere Managerin fürs Spitzengremium. Mit 3 von 12 Mitgliedern ist ein Viertel des Gremiums weiblich. Mehr...

Mühlemann, Ackermann, Thiam – CS-Chefetage zum Klicken

Infografik 20 Jahre bewegte Geschichte, 5 Topmanager an der Spitze: Die Bankbosse der Credit Suisse in der interaktiven Grafik. Mehr...

Thiam spricht Deutsch und verspricht Erfolg

Porträt Der neue Chef der Credit Suisse kommt aus der Elfenbeinküste, ging an Pariser Elite-Unis und machte eine englische Grossversicherung zur Erfolgsstory. Jetzt will er die CS flottmachen. Mehr...

WEF 2015

Stille am Paradeplatz

Welche Banken ihr Spitzenpersonal ab nächster Woche im Rudel ans Weltwirtschaftsforum nach Davos schicken. Und welche Chefs lieber zu Hause bleiben. Mehr...

Tag der Entscheidung für die Credit Suisse?

Sieben Fragen verlangen im Steuerstreit mit den USA nach Antworten. Heute Abend könnte die Entscheidung fallen. An der Börse geriet das Papier der Bank unter Druck. Mehr...

Die Tage von Brady Dougan sind wohl gezählt

Der Präsident der Credit Suisse prüft auch Externe für den Chefjob. Wichtig sind Deutschsprachigkeit und Wohnsitz in der Schweiz. Mehr...

Ohne die Scheichs wird niemand CS-Boss

Wer sich innerhalb der Credit Suisse im Falle eines Schuldeingeständnisses in den USA Chancen auf den Topjob ausrechnen kann. Mehr...

Spitzenbanker auf dem Grill

Bildstrecke CS-Chef Brady Dougan muss morgen in den USA vor Kongressabgeordneten antraben. Das sogenannte Grillieren hat auch schon peinlich geendet, wie Beispiele zeigen. Mehr...

Brady Dougan und der Bankenfänger von Washington

Der Credit-Suisse-Chef muss morgen in der US-Hauptstadt vor Kongressabgeordneten antraben. Dabei trifft er auf Carl Levin, den Senator, der die Finanzindustrie besonders hart angeht. Mehr...

Bankenausschuss verhindert Dougans Bonus-Konstrukt

Hintergrund Ein Teil der Vergütungen für die Credit-Suisse-Manager ist nicht mit den neuen Eigenkapitalregeln kompatibel. Die Bank musste deshalb einen komplexen Bonustopf aus Schrottpapieren ersetzen. Mehr...

Die Credit Suisse poliert ihre Geschäftszahlen

Die Grossbank trennt sich schneller als geplant von nicht rentablen Geschäftsbereichen. An der mageren Eigenkapitalbasis ändert das wenig. Mehr...

Credit Suisse verliert einen ihrer Retter von 2008

Als die CS nach dem Lehman-Kollaps dringend Geld brauchte, stiegen Investoren aus Israel ein. Jetzt hat Koor Industries offenbar selber Probleme und handelt beim Engagement der Schweizer Bank. Mehr...

Wie Grossinvestoren die CS-Krise nutzten

Hintergrund Als die Credit Suisse im letzten Sommer durch eine heisse Phase musste, nutzten Singapur, Norwegen und Saudiarabien die Gunst der Stunde. Das Engagement der Investoren ist hoch rentabel – birgt aber Risiken. Mehr...

Noch mehr US-Chefs bei der Credit Suisse

In der jüngsten Beförderungsrunde bei der Credit Suisse kamen überdurchschnittlich viele US-Amerikaner zum Zug. Die Ängste vor der schleichenden Amerikanisierung der Bank erhalten neue Nahrung. Mehr...

Gute Zeiten für Millionäre

Hintergrund Die 300 Reichsten der Schweiz besitzen zusammen 512 Milliarden Franken. 31 Milliarden mehr als das letzte Jahr. Mehr...

Schlummernde Gefahren

Analyse Die CS hat rascher Kapital aufgebaut als die UBS. Warum sie trotzdem stärker unter Druck steht. Mehr...

Der amerikanische Albtraum der CS-Aktionäre

Kommentar Die Credit Suisse entzieht sich mit ihrer Vergütungspraxis jeder sinnvollen Kontrolle. Mehr...

Dieses Investmentbanking ist veraltet

Analyse Anleger reagieren euphorisch auf die Abgänge der beiden Co-CEOs der Deutschen Bank. Sind die Hoffnungen auf einen Wandel berechtigt? Ein Blick auf die Chancen einer Bank, die in 6000 laufende Verfahren verwickelt ist. Mehr...

«Für mich war er Mister Teflon»

Video Wirtschaftsjournalist Markus Diem Meier über die Eigenarten und Allüren von Brady Dougan, dem abtretenden Konzernchef der Credit Suisse. Mehr...

Ein mutiger Befreiungsschlag

Kommentar Die Credit Suisse trennt sich von ihrem langjährigen Konzernchef Brady Dougan, und die Börse bricht in lauten Jubel aus. Das gründet aber auch in den hohen Erwartungen in den Nachfolger. Mehr...

Alle wussten, was die Banker taten

Kommentar Wegschauen und kassieren: Das System wurde von Politik und Gesellschaft gedeckt. Mehr...

Credit Suisse im Kriechgang zu den Konzernzielen

Die Grossbank kommt beim Umbau ihres Geschäfts schleppend voran. Besonders die Investmentbank schneidet mässig ab – auch, weil hier die Lohnsumme im Gegensatz zur Vermögensverwaltung nicht sank. Mehr...

Das Sündenregister der Credit Suisse

Analyse Die Probleme der Grossbank: Ein tiefer Frauenanteil, alte Seilschaften im Verwaltungsrat, eine laxe Umsetzung der Abzockerinitiative und fragwürdiges Kommunikationsgebaren. Mehr...

Das Führungsproblem der CS

Analyse Ein schwacher CEO Brady Dougan, ein lavierender Präsident Urs Rohner und Pannen, wohin man schaut: Die Grossbank Credit Suisse hat ein Führungsproblem. Mehr...

«Was wir sehen, ist nicht berauschend»

Die Credit Suisse vermeldet heute für das erste Quartal einen Reingewinn von 44 Millionen Franken. Sonderfaktoren drücken das Ergebnis. Doch wie liest sich die Dreimonatsbilanz wirklich? Erste Reaktionen von Analysten. Mehr...

Die CS findet keinen Boden

Analyse Unter widrigen Umständen im Bankengeschäft schreibt die Credit Suisse einen Gewinn von rund 700 Millionen Franken. Bloss: Die positiven Zahlen haben negative Ursachen. Mehr...

Die Credit Suisse leidet unter der Investmentbank

Analyse Das Investmentbanking hat die Ergebnisse der Credit Suisse heruntergerissen. Jetzt folgt ein drastischer Stellenabbau. Alles weist darauf hin, dass das Umfeld für die Grossbanken garstig bleibt. Mehr...

Das Phantom am Paradeplatz

Eine kleine Geschichte darüber, wie die Credit Suisse Kunden mit Wohnsitz im Ausland vertreibt. Ein Mann in Wien fragt sich gar, ob seine Bank überhaupt noch real existiert. Mehr...

Gigaboni, na und?

Bei der Beurteilung von Boni herrscht zwischen der Finanzbranche und der Öffentlichkeit ein tiefer Graben. Eine Analyse von Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Wirtschaftsreporter Markus Diem Meier. Mehr...

Ein schmerzhafter Tag für Grübel

Die Credit Suisse hat heute schöne Zahlen vorgelegt. Dass der Finanzkonzern aktuell aber mehr eine Investmentbank ist als alles andere, weckt Ängste. Dougan wiegelt ab und erklärt, warum er sich auch nicht vor Obama fürchtet. Mehr...

«Der neue Chef spricht wenigstens deutsch»
So kommt der neue CEO der Credit Suisse ...

Stichworte

Autoren

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!