Zum Hauptinhalt springen

Produkte mit integriertem Verfalldatum

Mit allerlei Tricks versuchen Unternehmen, die Konsumenten zum vorzeitigen Ersatz ihrer Elektrogeräte zu bewegen. Unrühmliche Vorreiter sind die Druckerproduzenten.

Vor allem bei Druckerpatronen geben sich die Unternehmen alle Mühe, die Kunden zum vorzeitigen Ersatz zu bewegen: Karikatur (Illustration: Felix Schaad).
Vor allem bei Druckerpatronen geben sich die Unternehmen alle Mühe, die Kunden zum vorzeitigen Ersatz zu bewegen: Karikatur (Illustration: Felix Schaad).

Eines Tages machte der Drucker keinen Wank mehr. «Wartung erforderlich, die Lebensdauer einiger Druckerteile ist abgelaufen», hiess es im Display. Der User wandte sich an den Hersteller. Dieser beschied ihm, es gebe leider keine Ersatzteile mehr, und bot ihm ein Nachfolgemodell zum Kauf an. Der Kunde liess sich dadurch aber nicht beirren: Er lud im Internet eine Software zum «Reset» seines Geräts herunter – und siehe da: Seither läuft es wieder einwandfrei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.