Zum Hauptinhalt springen

Prominente Mitglieder kehren Pharmaverband Vips den Rücken

Der grösste Lobbyverband Interpharma mit Thomas Cueni an der Spitze drängt seinen Konkurrenten ins Abseits.

Konkurrenz zwischen den Lobbyverbänden: Walter Hölzle (l.) und Thomas Cueni.
Konkurrenz zwischen den Lobbyverbänden: Walter Hölzle (l.) und Thomas Cueni.
Keystone

Branchenbeobachter sprechen von einem veritablen Exodus. Der Pharmaverband Vips verliert per Ende Jahr sieben gewichtige Mitglieder. Dies geht aus einem Newsletter zuhanden der Mitglieder hervor, welcher dem TA vorliegt. Mit Astra-Zeneca, GlaxoSmithKline, Sanofi sowie der amerikanischen Merck (MSD) gehören gleich vier dieser sieben Unternehmen zu den zehn grössten Pharmafirmen in der Schweiz. Daneben treten auch AbbVie (vormals Abbott Labs), Biogen und Lundbeck (Schweiz) aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.