Zum Hauptinhalt springen

Provoziert das Mikrowellen-Fondue einen Schweizer Volksaufstand?

Emmi will sein Hipster-Fondue auch in der Schweiz in die gemütliche Runde bringen. Der Chef erklärt dem US-Portal, wie moderne Käseschmelze aussieht.

Alles aus Plastik: Dass All-in-one-Fondü kommt mit Rechaud, Caquelon und Teelicht.
Alles aus Plastik: Dass All-in-one-Fondü kommt mit Rechaud, Caquelon und Teelicht.

Winterzeit ist Fonduezeit. In den kalten Tagen steigt die Lust auf das Nationalgericht, der Wunsch nach einem gemütlichen Abend mit einem wärmenden Fondue wird grösser. Während Coop auf das Traditionelle setzt, indem der Detailhändler in einem TV-Spot mit den Slogan «Chli stinke muess es» wirbt, versucht sich Emmi als Vorreiter der Moderne. Das in den USA verkaufte «All-in-one-Fondü» soll nächstes Jahr auch in die Schweiz kommen. Der Clou des neuen Produkts: Es braucht keinerlei Equipment mehr, kein Caquelon, kein Rechaud, nicht einmal mehr Fonduegabeln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.