Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Riskante Auslandsabenteuer

Wendet 1,5 Milliarden Franken für 21 neue Standorte auf: Privatbank Julius Bär, aufgenommen in Zürich.
Die Geister scheiden sich darüber, ob sich der Kauf von Paine Webber gelohnt hat: Logo der UBS auf dem Gebäude ihrer Niederlassung an der Park Avenue in New York City.
Durchmischte Bilanz bei Bankenkäufen im Ausland: Gebäude der Credit Suisse in Zürich.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.