Zum Hauptinhalt springen

Ruag schmiedet heikle Pläne in Malaysia

Der eidgenössische Rüstungs- und Technologiekonzern Ruag erwägt, in Malaysia und Südamerika Tochtergesellschaften zu gründen. Diese sollen den Gesamtunterhalt von Kampfjets der dortigen Armeen übernehmen.

Malaysia besitzt FA-18-Kampfjets für den Kriegsfall: Gibt es im Fernen Osten schon bald eine Schweizer Werkstätte, die für den Betrieb der malaysischen Kampfjets sorgt?
Malaysia besitzt FA-18-Kampfjets für den Kriegsfall: Gibt es im Fernen Osten schon bald eine Schweizer Werkstätte, die für den Betrieb der malaysischen Kampfjets sorgt?
zvg

Gemäss Recherchen dieser Zeitung hat die Ruag brisante Expansionspläne im Ausland. Im Visier hat die ehemalige Waffenschmiede der Schweizer Armee den Standort Malaysia. Sie möchte dort eine Tochtergesellschaft gründen. Sinn und Zweck einer solchen Tochtergesellschaft wäre, dass diese den Gesamtunterhalt verschiedener Kampfjets der malaysischen Luftwaffe mitsamt Zusatzkomponenten übernimmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.