Zum Hauptinhalt springen

«Russisches Eigentum im Ausland könnte gepfändet werden»

Russland muss ehemaligen Aktionären des Yukos-Konzerns Schadenersatz in Höhe von mehr als 50 Milliarden Dollar zahlen. Experte Jens Siegert sagt, was dieses Urteil für Wladimir Putin bedeutet.

Herr Siegert, Russland soll im Fall Yukos hohen Schadenersatz leisten. Was bedeutet dieses Urteil für den Kreml? Die Politik wird dies als weiteres Alarmsignal aufnehmen. Der Kreml steht durch die Sanktionen der USA und der EU bereits unter Druck. Zusätzliche Kosten über 50 Milliarden Dollar wären ein harter Schlag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.