Zum Hauptinhalt springen

Sammelklagen bald auch in der Schweiz?

Das aus den USA bekannte Instrument war in der Schweiz bislang verpönt. Doch der Fall UBS regt zum Umdenken an.

Niemand will klagen: Ex-Chef der UBS Marcel Rohner (links) und Ex-VR-Präsident Peter Kurer bei der Generalversammlung im August 2008.
Niemand will klagen: Ex-Chef der UBS Marcel Rohner (links) und Ex-VR-Präsident Peter Kurer bei der Generalversammlung im August 2008.

Bei einem Gesamtschaden von 50 Milliarden Franken hätte ein Kläger allein für die Gerichtskosten 250 Millionen Franken auf den Tisch legen müssen. Kein Wunder, hat sich keiner finden lassen, der für diesen Preis einen Platz im Geschichtsbuch ergattern wollte – im Kapitel «Aufarbeitung der Verantwortlichkeiten im Fall UBS».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.