Zum Hauptinhalt springen

Samsung unterliegt Apple auch in der Heimat

Ein Gericht in Seoul wies die Klage von Samsung gegen Apple ab. Der südkoreanische Handyproduzent warf dem iPhone-Hersteller vor, drei Kurznachrichten-Patente verletzt zu haben.

Zanken sich weiter: Apple- und Samsung-Geräte. (Archivbild)
Zanken sich weiter: Apple- und Samsung-Geräte. (Archivbild)
AFP

Im Dauer-Patentstreit mit Apple hat Samsung in seiner Heimat Südkorea eine Niederlage vor Gericht hinnehmen müssen. Das Bezirksgericht in Seoul wies am Donnerstag eine Schadenersatzklage des weltgrössten Smartphone-Herstellers gegen den US-Konkurrenten ab.

Samsung warf Apple vor, gegen drei Patente für Kurznachrichtendienste verstossen zu haben. Samsung habe ausser Schadenersatz auch eine einstweilige Verfügung gegen den Verkauf von Apple-Produkten beantragt, sagte ein Sprecher des Unternehmens in Seoul. «Wir sind wegen des Gerichtsurteils enttäuscht.» Die Konzerne tragen ihren Patentstreit in zahlreichen Ländern der Welt aus.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch