Zum Hauptinhalt springen

SBB-Chef kassiert Rekordbonus

Der Lohn von Andreas Meyer hat im letzten Jahr die Marke von 1 Million Franken wieder überstiegen. Nur einmal hatte er bereits mehr verdient als 2014.

Matthias Pfander
Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 auch für die eigene Lohntüte: SBB-Chef Andreas Meyer an der Bilanzmedienkonferenz in Zürich. (25. März 2015)
Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 auch für die eigene Lohntüte: SBB-Chef Andreas Meyer an der Bilanzmedienkonferenz in Zürich. (25. März 2015)
Ennio Leanza, Keystone

Mit dem heutigen Geschäftsbericht haben die SBB auch die Saläre der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrates offengelegt. Insgesamt hat SBB-Chef Andreas Meyer 1'072'023 Franken verdient. Rund 375'000 Franken davon als Bonus für seine Arbeit im vergangenen Jahr.

Es ist die höchste Bonuszahlung, seit Meyer das Amt im Jahr 2007 von seinem Vorgänger Benedikt Weibel übernommen hat. Den Rekordbonus erklärte SBB-Verwaltungsratspräsident Ulrich Gygi am Rande der Bilanzmedienkonferenz in Bern damit, dass Meyer die Zielvorgaben zu 80 Prozent erfüllt habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen