Schweizer Take-Away bietet Insektenburger an

«Leicht nussiger Geschmack»: Ab Ende Monat soll in den Hitzberger-Filialen ein aus Insekten hergestellter Burger erhältlich sein.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In Asien und Südamerika gelten sie längst als Delikatessen, in der Schweiz sind essbare Insekten seit diesem Monat offiziell zum Verzehr zugelassen. Der österreichische Sternekoch Eduard Hitzberger hat nun einen Insektenburger entwickelt. Diesen gibt es voraussichtlich Ende Mai in den Hitzberger-Take-Aways in Zürich und Basel zu kaufen.

«Wir möchten einem breiten Publikum zeigen, dass Insekten – richtig zubereitet – geschmacklich den Status einer Delikatesse haben können», sagt Eduard Hitzberger. Der leicht nussige Geschmack passe hervorragend in ein Sandwich oder Burger.

Ökologisch nachhaltig

Die UNO propagiert aufgrund des Erdbevölkerungswachstums Insekten als neuartige Proteinquelle. Bereits heute essen rund zwei Milliarden Menschen in 140 Ländern Insekten. Aus ökologischer Sicht gilt die Insektenzucht als sehr nachhaltig: Für 1 Kilogramm Insekten wird rund zehnmal weniger Futtermittel benötigt als für 1 Kilogramm Rindfleisch, der CO2-Ausstoss reduziert sich ebenfalls um ein Vielfaches.

Erstellt: 03.05.2017, 19:14 Uhr

Artikel zum Thema

Gredig und der Insekten-Ekel

TV-Kritik Das SRF-Publikum kennt ihn als «Tagesschau»-Moderator und Grossbritannien-Korrespondenten. Gestern leitete Urs Gredig nun erstmals den «Club». Wie schlug er sich? Mehr...

Essen wir bald Insekten?

Video Immer mehr Restaurants in der Schweiz bieten Insekten-Degustationen an. Mehr...

Werbespot für Insekten

Beat Wermelinger kann nur schwer nachvollziehen, dass sich viele Menschen vor Insekten ekeln. Deshalb zeigt er nun, wie vielfältig, nützlich – und auch schön sie sind. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Hier tanzt man zwangsläufig auf mehreren Hochzeiten: Unzählige Brautpaare versammeln sich vor dem Stadthaus von Jiaxing, China. Sie geben sich das Ja-Wort bei einer Massenheirat. (22. September 2019)
Mehr...