Sesselrücken beim Pharmakonzern Roche

Die Sparte Diagnostics erhält einen neuen Chef. Und Verwaltungsrat Peter Voser verlässt das Basler Unternehmen.

Konzentration auf seinen Job bei der ABB: Peter R. Voser verlässt Roche nach acht Jahren im Verwaltungsrat. (Keystone/Walter Bieri/2. Mai 2019)

Konzentration auf seinen Job bei der ABB: Peter R. Voser verlässt Roche nach acht Jahren im Verwaltungsrat. (Keystone/Walter Bieri/2. Mai 2019)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Stühlerücken bei Roche: Sowohl bei der Sparte Diagnostics als auch bei der Gruppenkommunikation kommt es zu personellen Wechseln. Zudem gibt Verwaltungsrat Peter Voser sein Amt aufgrund seiner zusätzlichen Aufgabe als ABB-Chef ad interim ab.

Bei der Roche-Sparte Diagnostics übernimmt Thomas Schinecker per Anfang August die Leitung von Michael Heuer, der in den Ruhestand tritt. Er wird damit auch Mitglied der Roche-Geschäftsleitung, wie der Pharmakonzern am Dienstag mitteilte.

Heuer übernahm den Chefposten im vergangenen Jahr. Sein Nachfolger Schinecker ist 44 Jahre alt und leitet derzeit laut den Angaben die Roche-Geschäftseinheit Centralised and Point of Care Solutions. Die Diagnostics-Sparte ist bei Roche die kleinere der beiden Sparten neben Pharma.

Zu einer Veränderung kommt es auch in der erweiterten Geschäftsleitung: Stephan Feldhaus gibt die Leitung der Unternehmenskommunikation per Ende September ab, um seine berufliche Laufbahn ausserhalb des Unternehmens fortzusetzen. Seine Nachfolge tritt Barbara Schädler an, die derzeit für den deutschen Energiekonzern Eon tätig ist.

Voser mit ABB beschäftigt

Im Verwaltungsrat von Roche kommt es zu einem Abgang. Peter Voser gebe sein Amt per Ende Juni ab, so die Mitteilung weiter. Begründet wird dies mit Vosers zusätzlicher Aufgabe als Interims-CEO von ABB. Voser sass seit 2011 im Roche-Verwaltungsrat.

Voser hatte im letzten April den Job als ABB-CEO zusätzlich zum Verwaltungsratspräsidium übernommen, nachdem Firmenchef Ulrich Spiesshofer überraschend zurückgetreten war. (fal/sda)

Erstellt: 11.06.2019, 08:51 Uhr

Artikel zum Thema

Roche verzeichnet Wachstum dank neuen Produkten

Der Pharmakonzern ist im ersten Quartal 2019 stärker gewachsen als erwartet. Das Unternehmen erhöht gleich die Umsatzprognose. Mehr...

Roche setzt Milliarden auf die neue Gentherapie

Roche folgt Novartis und kauft mit Spark einen Anbieter der zukunftsträchtigen Behandlungsmethode. Mehr...

Ermittler durchsuchen Büros von Roche in Deutschland

Die Staatsanwaltschaft Wuppertal verdächtigt einen deutschen Arzt, Geld vom Pharmariesen erhalten zu haben, um Medikamente zu verschreiben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Mamablog Mama, bleib doch mal stehen!

Never Mind the Markets Polen und Ungarn sind keine Schwellenländer

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Bitte lächeln: Frankie die Bordeauxdogge stellt sein Löwenkostüm zur Schau. Er nimmt mit seinem Herrchen an der Tompkins Square Halloween Hundeparade in Manhattan teil (20. Oktober 2019).
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...