Zum Hauptinhalt springen

Sie soll Easyjet in ruhige Sphären pilotieren

Im Flugverkehr sind Überraschungen gefährlich. Die neue Chefin der britischen Billigairline, Carolyn McCall, will den Gegenbeweis antreten.

Vom Medien- ins Fluggeschäft: Carolyn McCall.
Vom Medien- ins Fluggeschäft: Carolyn McCall.

Carolyn McCall bringt keine Erfahrung im Airline-Geschäft mit. Dochd as war auch schon bei ihrem Vorgänger Andrew Harrison so. Die 48-jährige findet in einem Interview auf der Easyjet-Webseite, sie habe während ihrer Arbeit für die Guardian Media Group, die die linksliberale britische Tageszeitung «The Guardian» herausgibt, wertvolle strategische Erfahrung gesammelt. «Im Mediengeschäft geht es genauso um Rendite, Kosten und die Positionierung bei den Kunden», sagt sie. Ihr betonter Kundenfokus gab auch den Ausschlag für die Ernennung, wie Michael Rake, Chairman von Easyjet, zugab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.