Zum Hauptinhalt springen

Sika steigert Umsatz in allen Weltregionen

Der in Baar ZG ansässige Bauchemie- und Klebestoffhersteller konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 6,5 Prozent steigern. Der spät einsetzende Winter kam Sika sehr entgegen.

Schaffte das Wachstum aus eigener Kraft: Sika in Baar. (Archivbild)
Schaffte das Wachstum aus eigener Kraft: Sika in Baar. (Archivbild)
Keystone

Der Bauchemie- und Klebestoffhersteller Sika hat im vergangenen Jahr in sämtlichen seiner Märkte zulegen können. Der Umsatz stieg um 6,5 Prozent. Für das erfreuliche Ergebnis macht das Unternehmen unter anderem den spät einsetzenden Winter verantwortlich.

Sika setzte 2013 mit seinen Produkten für die Bauindustrie sowie als Zulieferer für die Automobil-, Bahn- sowie Solar- und Windkraftindustrie 5,14 Milliarden Franken um. Das entspricht einem Wachstum von 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie das Unternehmen am Dienstagmorgen mitteilte. Erstmals sei der Umsatz auf über 5 Milliarden Franken gestiegen.

Sämtliche Märkte trugen zur Umsatzsteigerung bei. Das Wachstum lag in Lateinamerika (15,1 Prozent) am höchsten, gefolgt von der Region Asien/Pazifik (12,5 Prozent), Europa/Naher Osten/Afrika (8,5 Prozent) und Nordamerika 2,3 Prozent). 38 Prozent des Umsatzes erwirtschaftete Sika in Schwellenländern. Im Vorjahr waren es noch 37 Prozent gewesen.

Wachstum aus eigener Kraft

Da der starke Franken dem Unternehmen nach wie vor zu schaffen macht, fiel das Umsatzwachstum in Lokalwährungen sogar noch grösser aus: Es liegt laut Sika bei 9,4 Prozent. Das Unternehmen beziffert das Wachstum aus eigener Kraft auf 5,9 Prozent (nach Lokalwährungen). 3,5 Prozent kamen durch Akquisitionen dazu.

Vor allem in der zweiten Jahreshälfte zog der Umsatz bei Sika stark an. Der spät einsetzende Winter habe dies begünstigt, schreibt Sika. Anfang vergangenes Jahr hatte der damals harte Winter in Europa und Nordamerika noch bremsend gewirkt.

Das in Baar ZG ansässige Unternehmen stellt unter anderem Betonzusatzmittel, Spezialmörtel sowie Dicht- und Klebestoffe her. Sika beschäftigt in 80 Ländern über 16'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zum Gewinn 2013 machte Sika noch keine Angaben. Die Bilanz für 2013 wird am 4. März präsentiert.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch