Zum Hauptinhalt springen

Silber wird das neue Gold

Gold notiert zu Rekordpreisen, das macht günstigere Edelmetalle für die Anleger immer attraktiver. Vor allem Silber kristallisiert sich als Wertanlage mit Zukunftspotenzial heraus.

Der Boom beim Gold hält seit rund zehn Jahren an. Und reisst nicht ab: Der Preis für eine Feinunze Gold nähert sich mittlerweile der 1900-Dollar-Marke. Vor drei Wochen waren es noch 1600 Dollar.

Nationalbanken werden Nettokäufer

Grosser Nachfragedruck kommt von den Nationalbanken, die vielfach vom Nettoverkäufer zum Nettokäufer mutiert sind. China etwa hat derzeit etwa so viele Goldreserven wie die Schweiz. «Das bedeutet, dass bei Chinas relativ geringen Goldbeständen in unsicheren Wirtschaftszeiten die Nachfrage noch stark nach oben gehen wird», meint Edelmetall-Experte Oliver Disler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.