Zum Hauptinhalt springen

«So etwas habe ich in 30 Jahren nie erlebt»

Nach fast fünfzehn Jahren an der Spitze gibt Hansueli Loosli Ende August die Coop-Führung in einer turbulenten Zeit ab. Die erreichten Preissenkungen hält er für einen grossen Sprung im Detailhandel.

Will sich künftig zurückhalten: «Auftreten muss derjenige, der den Laden führt», sagt Hansueli Loosli.
Will sich künftig zurückhalten: «Auftreten muss derjenige, der den Laden führt», sagt Hansueli Loosli.
Roland Schmid

BaZ:Herr Loosli, Sie treten im September als operativer Chef von Coop zurück. Ist das angesichts der aktuellen Preisdiskussionen nicht ein kritischer Zeitpunkt für eine Stabsübergabe?Hansueli Loosli: Die Preisverhandlungen sind seit jeher Sache des Bereichs Marketing/Beschaffung, der von Jürg Peritz geführt wird. Mit Joos Sutter haben wir ab September einen idealen und gut vorbereiteten Nachfolger an der Spitze und ich bin ja auch nicht weg vom Fenster.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.