Zum Hauptinhalt springen

So viel verdienen die Kassenchefs

Fast alle grossen Kassen haben die Löhne ihrer Topmanager offengelegt. Die Chefs der CSS und der Helsana verdienen am meisten. Einer der grossen Krankenversicherer fehlt aber noch.

Er ist vorläufig der Spitzenreiter: CSS-Chef Georg Portmann erhielt für 2014 rund 770'00 Franken.
Er ist vorläufig der Spitzenreiter: CSS-Chef Georg Portmann erhielt für 2014 rund 770'00 Franken.
Martial Trezzini, Keystone
Darf Platz 2 für sich beanspruchen: Helsana-Chef Daniel Schmutz verdiente 670'000 Franken.
Darf Platz 2 für sich beanspruchen: Helsana-Chef Daniel Schmutz verdiente 670'000 Franken.
Walter Bieri, Keystone
Über seinen Lohn wird spekuliert: Der ehemalige Groupe-Mutuel-Chef Pierre-Marcel Revaz soll laut «Aargauer Zeitung» über 2 Millionen Franken verdient haben. Die Krankenkasse nimmt dazu keine Stellung.
Über seinen Lohn wird spekuliert: Der ehemalige Groupe-Mutuel-Chef Pierre-Marcel Revaz soll laut «Aargauer Zeitung» über 2 Millionen Franken verdient haben. Die Krankenkasse nimmt dazu keine Stellung.
Jean-Christophe Bott, Keystone
1 / 3

In der Welt der Krankenkassen dauert alles etwas länger. Im Gegensatz zu den börsenkotierten Firmen publizieren die meisten Kassen ihren Geschäftsbericht erst im April oder Mai. Die Berner KPT etwa hat ihre Zahlen für 2014 erst heute publiziert. Abgesehen von den Ergebnissen veröffentlichen die meisten Kassen mittlerweile auch die Angaben zu den Löhnen der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrats.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.