Zum Hauptinhalt springen

Steiniger Weg zum Bezahlmodell

Verlage setzen auf Bezahlmodelle im Internet. Die NZZ arbeitet mit Hochdruck daran. Sie kämpft allerdings schon vor der Einführung der Kostenpflicht mit rückläufigen Besucherzahlen. Das zeigt ein interner Report.

Warten auf die Bezahlschranke: NZZ-Sitz in Zürich. Bild: Keystone
Warten auf die Bezahlschranke: NZZ-Sitz in Zürich. Bild: Keystone

Die NZZ gilt in der Schweizer Medienlandschaft als Hoffnungsträger. Trauten sich viele Schweizer Verlage bisher nicht, für journalistische Inhalte im Internet Geld zu verlangen, arbeitet die NZZ als erste nationale Medienmarke an der Lancierung einer sogenannten Paywall (Bezahlschranke). Nutzern des Onlineangebotes wird es künftig nicht mehr möglich sein, alle publizierten Artikel gratis zu lesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.