Zum Hauptinhalt springen

Stühlerücken bei Ringier

Das Medienunternehmen passt die Organisationsstrukturen in der Schweiz und Deutschland an. Auch die Kommunikation des Konzerns ist betroffen.

Zu internen Veränderungen kommt es unter anderem im Geschäftsbereich «Ringier Entertainment». Die Media Swiss Group wird bei Ringier Schweiz und Deutschland angegliedert. Die Anpassungen erfolgen aufgrund der strategischen Ausrichtung des Unternehmens, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Betroffen sind verschiedene Geschäftsbereiche.

Der Geschäftsbereich, für den 326 Mitarbeitende tätig sind, untersteht ab 1. Mai der Gesamtleitung von Marco Castellaneta. Dieser führt neu direkt den Teilbereich «Events». Den Teilbereich «Radio» führt Daniel Büchi; der Teilbereich «Fernsehen/Bewegtbild» wird von Mathias Ruch geleitet. Markus Helbling verantwortet den Teilbereich «Event Services» und ist auch für das Business Development von Ringier Entertainment zuständig.

Zusätzlich zu seinen Aufgaben als Chefredaktor von CashTV übernimmt Fritz Spring per 1. Mai die Gesamtleitung der Ringier PresseTV-Sendungen CashTV, Motorshow und Gesundheit Sprechstunde. Für letztere zeichnet Fibo Deutsch verantwortlich. Für die weiteren Formate, darunter 5gegen5 oder Al Dente ist Mathias Ruch, Leiter RingierTV, zuständig.

Verlagerung der Media Swiss Group

Die Media Swiss Group, die bisher dem Konzern angesiedelt war, wird neu bei Ringier Schweiz und Deutschland angegliedert. Die Verantwortung obliegt weiterhin Daniel Grossen. Michael Voss ist auf Stufe Ringier Schweiz und Deutschland neu für die Geschäfte von Ringier Deutschland, Cash.ch, die Bereiche Services und Ringier Print Adligenswil zuständig. Diese Aufgaben übernimmt er zusätzlich zu seiner bisherigen Funktion als Leiter Unternehmensentwicklung und Strategie von Ringier Schweiz und Deutschland.

Neugliederung der Kommunikation

Die Kommunikationsabteilung wird ebenfalls neu organisiert. Ab 1. Juni ist Edi Estermann für die Gesamtleitung sowie die externe Kommunikation verantwortlich. Der ehemalige Nachrichtenchef der «Schweizer Illustrierten» führte zuletzt das Projekt «Integrierter Newsroom» der Blick-Gruppe.

Ringier will auch die interne Kommunikation verstärken. Diese wird ebenfalls per 1. Juni 2010 von Stefan Hackh geleitet, der während der letzten zwei Jahre die Abteilung Ringier Kommunikation Schweiz führte.

Der Geschäftsbereich «Digital Media» wird von Thomas Huwiler geleitet. Ihm unterstehen die Abteilungen «Digital Projects» und «Digital Competencies». Auf Stufe Geschäftsleitung Ringier Schweiz und Deutschland verantwortet er per 1. Mai 2010 neu Geschenkidee.ch und Previon.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch