Zum Hauptinhalt springen

Swatch schockiert mit einer Halbierung des Gewinns

Umsatzrückgänge in Frankreich und der Schweiz schlagen heftig auf die Erträge durch. Die Informationspolitik des Konzerns steht einmal mehr in der Kritik.

Tiefschlag: Swatch-Group-Chef Nick Hayek rechnet mit einem 50- bis 60-prozentigen Einbruch des Betriebs- und Reingewinns.
Tiefschlag: Swatch-Group-Chef Nick Hayek rechnet mit einem 50- bis 60-prozentigen Einbruch des Betriebs- und Reingewinns.
Jean-Christophe Bott, Keystone

Die Swatch Group hat die Berichtssaison der Schweizer Unternehmen für das zweite Quartal gleich mit einem Tiefschlag eröffnet. Wie der Uhrenkonzern mitteilte, rechnet er für das erste Halbjahr mit einem 50- bis 60-prozentigen Einbruch des Betriebs- und Reingewinns. Ursache hierfür sei einerseits der auf rund 12 Prozent geschätzte Umsatzrückgang im Berichtszeitraum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.