Zum Hauptinhalt springen

Swiss baut neue Tarife in der Holzklasse ein

Beim billigsten Ticket sind nur noch ein Handgepäck und die Bordverpflegung dabei. Alles Übrige kostet extra. Konsumentenschützer kritisieren die Pläne.

«Grundsätzlich sinnvoll und bedürfnisgerecht»: Das neue Angebot der Swiss.
«Grundsätzlich sinnvoll und bedürfnisgerecht»: Das neue Angebot der Swiss.
Keystone

Ausprobiert hat die Swiss ihren neuen Billigtarif bereits für Verbindungen ab Genf. Ab Sommer führt die Airline darauf aufbauend nun eine neue Preisstruktur ein, die auf dem ganzen Kurzstreckennetz gelten wird. Die Passagiere können danach die Sitze in der Economy­klasse zu drei unterschiedlichen Tarifen buchen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.