Zum Hauptinhalt springen

Swiss legt bei Passagierzahlen kräftig zu

Im Februar steigerte die Swiss die Passagierzahlen um 5,8 Prozent. Vor allem bei Langstreckenflügen transportiere die Swiss deutlich mehr Reisende als noch im Vorjahr.

Gut ausgelastet: Eine Boeing MD-11 der Swiss hebt ab. (Archivbild)
Gut ausgelastet: Eine Boeing MD-11 der Swiss hebt ab. (Archivbild)
Keystone

Die Fluggesellschaft Swiss hat im Februar mehr Fluggäste befördert als im Vorjahr während des gleichen Zeitraums. Die Zahl der Passagiere erhöhte sich um 5,8 Prozent auf 1'136'561 Personen. Auch die Zahl der Flugbewegungen stieg um 2,9 Prozent auf 11'863 Flüge, wie die Lufthansa-Tochter heute mitteilte.

Die interkontinentalen Flüge baute Swiss um 5,6 Prozent auf 1331 aus. Etwas weniger stark wuchs die Zahl der Europaflüge, die um 2,6 Prozent auf 10'532 zunahmen.

Gute Auslastung bei Langstreckenflügen

Der Sitzladefaktor betrug insgesamt 75,7 Prozent, das bedeutet im Vergleich zum Februar 2011 einen Rückgang um 0,3 Prozentpunkte. Auf den Kurzstrecken waren die Swiss-Maschinen im Durchschnitt zu 68,5 Prozent gefüllt.

Besser ausgelastet als die Kurzstreckenflüge waren die Langstreckenflüge, deren Sitzladefaktor 79,5 Prozent betrug. Aber dennoch musste die Swiss in diesem Segment eine um 0,8 Prozentpunkte schlechtere Auslastung als im Februar 2011 verzeichnen.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch