Tamedia darf Anteil an Zattoo erhöhen

Die Weko hat die Mehrheitsbeteiligung am TV-Streaming-Anbieter abgesegnet.

Beliebter Streaming-Anbieter: Zattoo zählt in Europa rund 20 Millionen registrierte Nutzer.

Beliebter Streaming-Anbieter: Zattoo zählt in Europa rund 20 Millionen registrierte Nutzer. Bild: Christian Beutler/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Medienunternehmen Tamedia wird Mehrheitsbesitzer am Internet-TV-Anbieter Zattoo International. Die Eidgenössische Wettbewerbskommission (Weko) und das Bundeskartellamt in Deutschland haben diesen Schritt abgesegnet. Damit kann der Tamedia-Konzern seinen Anteil an Zattoo auf über 50 Prozent von bisher 31 Prozent erhöhen.

Zattoo ist den Angaben zufolge in der Schweiz Marktführer im Bereich TV-Streaming und auch in Deutschland die Nummer eins. In Europa zähle Zattoo rund 20 Millionen registrierte Nutzer, hiess es weiter.

Zattoo, mit Hauptsitz Zürich, ist neben dem Endkundengeschäft auch B2B-Dienstleister für Anbieter von Kabelfernsehen und IPTV, wie Salt oder Hotwire Communications. Tamedia war im September 2015 bei Zattoo International eingestiegen und brachte damals ihre Beteiligung von 39,4 Prozent an Zattoo Schweiz mit ein. Damals wurde vereinbart, dass das Zürcher Medienunternehmen das Unternehmen schrittweise bis 2021 übernehmen kann. (ij/sda)

Erstellt: 02.04.2019, 10:13 Uhr

Artikel zum Thema

Digitale TV-Angebote im Check

Swisscom TV, Zattoo oder Netflix? Wie Sie das Fernsehangebot finden, das zu Ihnen passt. Mehr...

Tamedia 2018 mit Gewinnrückgang

Der Betriebsgewinn (Ebit) sank um 27 Prozent auf 131,6 Millionen Franken. Unter dem Strich fiel der Reingewinn um 24 Prozent auf 129,5 Millionen Franken. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Mamablog Haben Sie Ihr Kleinkind aufgeklärt?

Geldblog So geht Altersvorsorge für Selbstständige

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Animalische Athletik: Ein Tiertrainer im Zoo von Sanaa, Jemen, reizt eine Löwin so sehr, dass sie wortwörtlich die Wände hochgeht. (Januar 2020)
(Bild: Mohamed al-Sayaghi) Mehr...