Zum Hauptinhalt springen

Tamedia legt Basisnews seiner Onlinetitel zusammen

Das Medienhaus, zu dem auch die unter Newsnet verbundenen Online-auftritte gehören, baut die Berichterstattung in den Randstunden aus. Agenturmeldungen sollen künftig zentral aufbereitet werden.

Hier werden zurzeit noch die Agenturmeldungen für die Onlineausgabe bearbeitet: Der Newsroom von Tages-Anzeiger/Newsnet, im Vordergrund das Newsdesk.
Hier werden zurzeit noch die Agenturmeldungen für die Onlineausgabe bearbeitet: Der Newsroom von Tages-Anzeiger/Newsnet, im Vordergrund das Newsdesk.
Reto Oeschger, Tages-Anzeiger

Das Zürcher Verlagshaus Tamedia startet im Sommer 2015 eine Offensive auf seinen Online-Newsplattformen. Unter dem Namen Newsexpress werden zwei neue Teams in der Deutschschweiz und in der Romandie die Onlinemedien von Tamedia laufend mit aktuellen Kurznachrichten versorgen.

Mit Newsexpress will das Medienunternehmen insbesondere die aktuelle Berichterstattung in den Rand- und Nachtstunden ausbauen, wie Tamedia heute mitteilte. Nutzern von Onlinemedien soll bereits in den frühen Morgenstunden ein aktuelles Nachrichtenangebot zur Verfügung stehen.

Plattformen teilen sich Agenturnews

Der Ausbau der Berichterstattung entspreche dem Bedürfnis der Leserinnen und Leser. Dank einer steigenden Anzahl mobiler Geräte erreiche die Nutzung der Newsplattformen bereits gegen 7 Uhr morgens einen ersten Höhepunkt und flache abends erst nach 21 Uhr ab.

Newsexpress erstelle als Servicezentrum Breaking News, kurze Agenturmeldungen, Bildstrecken sowie Liveticker, heisst es in der Mitteilung. Die News-Plattformen von Tamedia, also vor allem 20min.ch, und die unter Newsnet zusammengeschlossenen Seiten von «Tages-Anzeiger», «Berner Zeitung», «Der Bund» sowie die nicht zu Tamedia gehörende «Basler Zeitung» teilen sich dabei jene News, die in vergleichbarer Form auch auf anderen Medien-Websites kostenlos zur Verfügung stehen.

Wälty und Favre als Leiter

Die Redaktionen der Tageszeitungen bleiben eigenständig. Sie vertiefen die Meldungen im Newsexpress anschliessend und sollen so einen Mehrwert für Leserinnen und Leser schaffen.

Die Leitung von Newsexpress in der Deutschschweiz übernimmt Peter Wälty – neben seiner Funktion als stellvertretender Chefredaktor und Leiter Digitalentwicklung von «20 Minuten». In der Westschweiz wird das Team von Philippe Favre geleitet, der diese Funktion neben seiner Tätigkeit als Chefredaktor von «20 minutes» übernimmt.

SDA/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch