Zum Hauptinhalt springen

Teure Getränke: «Das ist kein freier Markt»

Der Basler Wirteverband importiert und verkauft günstigere Getränke aus der EU. Schwierig gestaltet sich der Import von Carlsberg-Bier. Es wird vermutet, dass der dänische Konzern versucht, dies zu verhindern.

Mit Parallelimporten gegen zu hohe Preise in der Schweiz: Maurus Ebneter vom Basler Wirteverband packte bei der Aktion vom Mittwoch selber mit an.
Mit Parallelimporten gegen zu hohe Preise in der Schweiz: Maurus Ebneter vom Basler Wirteverband packte bei der Aktion vom Mittwoch selber mit an.
Joël Gernet / Basler Zeitung

Die Schweizer Wirte ächzen unter den hohen Einkaufspreisen für Getränke. Nun hat der Wirteverband Basel-Stadt die Initiative ergriffen, indem er insgesamt 100'000 Flaschen Coca-Cola und Carlsberg-Bier parallel in die Schweiz importiert hat. «In der Schweiz sind die Produkte völlig überteuert», sagt der Vorstandsdelegierte Maurus Ebneter gegenüber Redaktion Tamedia.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.