Thomas Cook warnt Kunden vor E-Mail-Betrugsmasche

Nach der Pleite des britischen Reisekonzerns Thomas Cook wollen Betrüger offenbar sensible Kundendaten abfischen. Dazu werden gefälschte E-Mails verschickt.

«Wichtig: Erstattung Ihrer Thomas Cook-Reise»: Mit diesem Betreff sind die gefälschten E-Mails deklariert, mit welchen Betrüger versuchen, an Kundendaten zu gelangen.
Bild: Keystone/dpa/Silas Stein

«Wichtig: Erstattung Ihrer Thomas Cook-Reise»: Mit diesem Betreff sind die gefälschten E-Mails deklariert, mit welchen Betrüger versuchen, an Kundendaten zu gelangen. Bild: Keystone/dpa/Silas Stein

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Thomas Cook etwa in Deutschland warnte am Samstagabend via Twitter und auf seiner Homepage: «Derzeit gibt es eine böse E-Mail-Betrugsmasche». Diese E-Mail sei als offizielle Nachricht von Thomas Cook deklariert mit dem Betreff: «Wichtig: Erstattung Ihrer Thomas Cook-Reise.» deklariert. Darin würden sensible Daten abgefragt, beispielsweise Pass- und Kreditkartendaten. Thomas Cook habe aber «zu keiner Zeit E-Mails dieser Art an Kunden verschickt. Bitte ignorieren Sie diese Mails und löschen diese», hiess es weiter.

Thomas Cook in Deutschland war in den Sog der Pleite des britischen Mutterkonzerns geraten und hatte am Mittwoch Insolvenzantrag gestellt. Insolvenzverwalter wollen versuchen, die drei Thomas-Cook-Gesellschaften in Deutschland fortzuführen und eine Zukunftslösung zu finden. Für die Unternehmen sollen Investoren gefunden werden. Unmittelbar von der Pleite betroffen sind rund 600'000 Kunden, die zum Zeitpunkt der Insolvenzanmeldung mit Thomas Cook auf Reisen waren. Die Kosten ihrer Rückreise soll im Bedarfsfall eine Versicherung übernehmen. (scl/sda)

Erstellt: 29.09.2019, 04:41 Uhr

Artikel zum Thema

Dieses Land ist von der Cook-Pleite am stärksten betroffen

Das kleine Gambia gilt als «Afrika für Anfänger». Der Konkurs des britischen Reiseveranstalters trifft das Land «verheerend». Mehr...

Zurich-Versicherung hilft Thomas-Cook-Touristen

Reisende müssen laut Zurich ihre Hotelrechnung nicht selber bezahlen. Die Versicherung fordert Hotels auf, ihre Gäste nicht zu nötigen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Beruf + Berufung Durchgestartet als alleinerziehende Mutter

Geldblog Sind Genossenschafts-Investitionen sicher?

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...