Zum Hauptinhalt springen

UBS: Boni in zweistelliger Millionenhöhe möglich

Auch nach dem Eingreifen des Bundes sollen einzelne UBS-Banker in den Bereichen Investment Banking und Hedge Fonds Bonuszahlungen in zweistelliger Millionenhöhe erhalten.

vin

Dies könne er nach wie vor nicht absolut ausschliessen, sagte UBS-Verwaltungsratspräsident Peter Kurer auf eine entsprechende Frage im Nachrichtenmagazin «10 vor 10» von Schweizer Fernsehen SF. Die Boni und die Löhne würden aber sicher kleiner. Die UBS sei gewillt, das Problem relativ radikal anzugehen.

Kurer selber will sich dieses Jahr gemäss eigenen Angaben keinen Bonus auszahlen, weil die UBS mit einem Defizit abschliesse. Er bekomme lediglich sein Grundsalär von zwei Millionen Franken. Den Grossteil seiner Entschädigung hätte er in Form eines Bonus ausbezahlt bekommen.

Die Zeitung «Sonntag» hatte im Frühling geschrieben, Kurer verdiene maximal 8 bis 10 Millionen Franken gegenüber bis zu 26 Millionen Franken seines Vorgängers Marcel Ospel.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch