Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

UBS kann sich in Deutschland freikaufen

Ab dem Jahr 2008 waren die gemütlichen Zeiten für den Schweizer Finanzplatz vorbei. Nicht nur brachte die US-Hypothekenkrise die Grossbank UBS an den Rand des Kollapses – auch das Bankgeheimnis gerät immer mehr unter Beschuss. Im Bild: Der Paradeplatz in Zürich. (Archivbild)
Die OECD setzt die Schweiz provisorisch auf eine schwarze Liste von Steueroasen. Der Zürcher Paradeplatz gerät ins Visier deutscher Steuerfahnder. Im Bild: Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» macht mit Peer Steinbrücks Kritik am Bankgeheimnis auf. (23. Oktober 2008)
Konnte offenbar einen Kompromiss aushandeln: Deutscher UBS-Hauptsitz in Frankfurt. (Archivbild)
1 / 24

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin