Zum Hauptinhalt springen

UBS lockte Investmentbank-Chef mit 25 Millionen

Andrea Orcel wechselte 2012 mit einem üppigen Antrittsgeld zur UBS. War dies – wegen der Minder-Initiative – die letzte grosse Abwerbung? Antworten aus der Wandelhalle.

Umstrittene Antrittszahlung: UBS-Neuankömmling und Investmentbankchef Andrea Orcel.
Umstrittene Antrittszahlung: UBS-Neuankömmling und Investmentbankchef Andrea Orcel.

Die Grossbank UBS hat ihrem Investmentbankchef Andrea Orcel vergangenes Jahr ein Antrittsgeld von insgesamt rund 25 Millionen Franken geboten. Dies geht aus dem Geschäftsbericht hervor, den die Bank heute Morgen veröffentlichte. Demnach erhielt Orcel beim Wechsel von der Bank of America Merrill Lynch (BAC) «Ersatzzuteilungen» für ausfallende, aufgeschobene Boni. Diese bestanden aus einer aufgeschobenen Barvergütung von 6,4 Millionen Dollar und aus rund 1,75 Millionen UBS-Aktien, die damals mit 18,5 Millionen Franken bewertet wurden. Inzwischen ist der Wert weiter gestiegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.