Zum Hauptinhalt springen

Verkäuferin des schönen Scheins

Elizabeth Holmes sah sich als weiblichen Steve Jobs. Eine Zeit lang hatte sie Erfolg. Jetzt steht sie vor dem Ruin.

Walter Niederberger, San Francisco
Sie wollte schon als Jugendliche «die Welt retten»: Elizabeth Holmes. Foto: Brendan McDermid (Reuters)
Sie wollte schon als Jugendliche «die Welt retten»: Elizabeth Holmes. Foto: Brendan McDermid (Reuters)

Es passte alles zusammen: Hochschulaussteigerin wie Bill Gates und Mark Zuckerberg, Weltverbesserin wie Larry Page und Sergey Brin, Visionärin wie Steve Jobs. Selbst die uniforme Kleidung des Apple-Gründers kopierte sie. Vor 13 Jahren wollte Elizabeth Holmes «das nächste grosse Ding» im Silicon Valley erfinden. Heute laufen Betrugsermittlungen gegen sie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen