Victorinox investiert Millionen im Jura

Das Unternehmen aus dem Kanton Schwyz baut zwei neue Fabriken und schafft Stellen.

Investiert in der Schweiz: Victorinox-Chef Carl Elsener.

Investiert in der Schweiz: Victorinox-Chef Carl Elsener. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Unternehmen aus dem Kanton Schwyz plane die Produktion eigener Uhrenschatullen am jurassischen Hauptort Delémont. Am Dienstag bestätigte Alexander Bennouna, Leiter des Geschäftsbereichs Uhren, gegenüber der SDA eine entsprechende Meldung von «Le Quotidien jurassien». Ziel sei es, den Schweizer Anteil der Wertschöpfung zu erhöhen, um die Bezeichnung Swiss made auch weiterhin zu rechtfertigen. Zwei neue Fabriken werden gebaut, ein bestehendes Gebäude erweitert.

Längerfristig werden alle 150 Mitarbeiter von Victorinox im Bereich Uhren in Delémont arbeiten, wie es weiter heisst. Die bisherigen Aktivitäten an den Produktionsstandorten in Biel BE und Pruntrut JU werden am neuen Standort zusammengelegt. Zudem sei die Schaffung von 15 bis 20 zusätzlichen Stellen geplant.

2005 hatte Victorinox den jurassischen Messerhersteller Wenger übernommen. 2013 kündete das Unternehmen die Neuorganisation der Uhrenherstellung der beiden Marken Victorinox und Wenger an. (sda)

Erstellt: 25.03.2015, 07:52 Uhr

Artikel zum Thema

Er machte Victorinox zur Weltmarke

Der langjährige Victorinox-Patron Carl Elsener senior ist am Wochenende im Alter von 90 Jahren gestorben. Er hatte die Industrialisierung des Unternehmens in die Wege geleitet. Mehr...

Adieu Wenger-Sackmesser

Victorinox bündelt die Kräfte und lässt die Messer von Wenger mit der eigenen Marke verschmelzen. Der Standort des Unternehmens in Delsberg bleibe jedoch erhalten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Handarbeit: Schauspieler des Kote Marjanishvili Theaters in Tiflis während einer Probe des Tolstoi-Stücks «Die Kreutzersonate». (18. Februar 2020)
(Bild: Zurab Kurtsikidze) Mehr...