Zum Hauptinhalt springen

Vom Bankdirektor zum Tunnelbauer

Implenia-Chef Anton Affentranger kämpfte erfolgreich gegen die drohende Zerstückelung des Baukonzerns durch den Finanzinvestor Laxey. Der ehemalige Bankdirektor schaut auf eine bewegte Karriere zurück.

Dieter Bachmann
Musste sich lange anhören, er sei ein Verräter: Anton Affentranger, Sohn eines Luzerners und einer Spanierin.
Musste sich lange anhören, er sei ein Verräter: Anton Affentranger, Sohn eines Luzerners und einer Spanierin.
Moira Mangione

Es ist erst ein paar Wochen her, da konnte Anton Affentranger einen Schlussstrich unter eine Angelegenheit ziehen, die ihn einst viel Energie gekostet hat: Die beiden Investoren Rudolf Maag und die Ammann Group haben – mit einem guten Gewinn – ihren Anteil an Implenia reduziert. Sie waren dem grössten Schweizer Baukonzern zu Hilfe gekommen, als diesem die Filetierung durch den Finanzinvestor Laxey drohte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen