Zum Hauptinhalt springen

Warum Elmer in U-Haft bleibt

Wikileaks habe nur leere CDs erhalten, sagt Whistleblower Rudolf Elmer. Das Zürcher Obergericht wies seine Beschwerde wegen Verdunkelungsgefahr ab.

Andreas Flütsch
Bleibt in Untersuchungshaft: Ex-Banker und Whistleblower Rudolf Elmer.
Bleibt in Untersuchungshaft: Ex-Banker und Whistleblower Rudolf Elmer.
Keystone

Vor laufenden Kameras übergab Rudolf Elmer am 17. Januar Wikileaks-Gründer Julian Assange in London zwei Daten-CDs mit Informationen über Schwarzgeldkunden von Schweizer Banken. Die Bilder gingen um die Welt. Zwei Tage darauf wurde Elmer verhaftet und kam wegen Verdachts auf Bankgeheimnisverletzung in Untersuchungshaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen