Zum Hauptinhalt springen

Wie aus Datenklau ein Geschäft wird

Allianz Suisse bietet eine Versicherung gegen Skimming an. Fragt sich nur: Ist man danach besser gegen Betrüger und Trickser geschützt?

Die Fälle von sogenanntem Skimming sind in letzter Zeit rückläufig: Geldautomaten am Zürcher Hauptbahnhof.
Die Fälle von sogenanntem Skimming sind in letzter Zeit rückläufig: Geldautomaten am Zürcher Hauptbahnhof.
Keystone

Wenn Kriminelle den PIN-Code und die Daten der Bankkarte ausspionieren, ist oft Schaden und fast immer Ärger programmiert. Mit den kopierten Daten haben die Ganoven Zugriff auf das Konto des Karteninhabers. Im besten Fall reagiert das automatische Betrugserkennungssystem. Registriert es ein typisches Missbrauchsmuster, wird die Karte umgehend gesperrt. Das schützt zwar das Konto des Karteninhabers, macht diesen aber, wo immer er Geld benötigt, handlungsunfähig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.