Zum Hauptinhalt springen

Wie die CS mehr Geld aus der Schweiz holen will

Bei der Credit Suisse fallen in der Schweiz 1600 Stellen weg. Die Bank will an die Börse und sucht Übernahmeziele.

«Wir wollen die Bankenlandschaft in der Schweiz    konsolidieren», sagt Tidjane Thiam – und hat bereits gewisse Ziele im Blick. Foto: Alessandro Della Bella (Bloomberg)
«Wir wollen die Bankenlandschaft in der Schweiz konsolidieren», sagt Tidjane Thiam – und hat bereits gewisse Ziele im Blick. Foto: Alessandro Della Bella (Bloomberg)

Es kam schlimmer als erwartet. Tidjane Thiam, neuer Chef der Credit Suisse, gab gestern bekannt, dass bis 2018 in der Schweiz 1600 von aktuell rund 17'100 Stellen wegfallen werden. Das ist Teil des Sparprogramms über 3,5 Milliarden Franken, das bis 2018 laufen soll. Der Personalbestand würde damit hierzulande auf 15'500 Mitarbeitende sinken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.