Zum Hauptinhalt springen

Wie UBS-Aktionäre Ospel & Co. vor die Richter bringen wollen

Anwalt Hans-Jacob Heitz hat schon viele Schlachten für Kleinaktionäre geschlagen. Für die kommende UBS-Generalversammlung plant er den nächsten Coup. Die Busse der Börse und das Buch von Peter Wuffli bestärken ihn.

Bei der letzten UBS-GV im April 2010 wurde ihnen die Décharge verweigert, kommts jetzt noch dicker? Das UBS-Führungsduo von 2007, Peter Wuffli und Marcel Ospel.
Bei der letzten UBS-GV im April 2010 wurde ihnen die Décharge verweigert, kommts jetzt noch dicker? Das UBS-Führungsduo von 2007, Peter Wuffli und Marcel Ospel.
Keystone

Aktionärsversammlungen der UBS haben es in sich, zumindest seit Ausbruch der Finanzkrise. Da wurden Marcel Ospel Cervelat-Ringe als Notvorrat angeboten, Abzocker-Initiant Thomas Minder von Sicherheitsleuten ab der Bühne geholt und schon mal die ganze Führungsriege ausgepfiffen. Es sind kleine Volksaufstände, bei denen zwar weder Könige gestürzt noch Paläste gestürmt werden. Zumindest aber wurden Manager, die während Jahren als geschickte Lenker der Geldmaschine UBS gefeiert wurden, aus ihren Logen gerissen und öffentlich demontiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema