Zum Hauptinhalt springen

Wo mit Essen gespielt wird

Die Nahrungsindustrie steckt Milliarden in die Forschung. Ein Besuch in der Thomy-Fabrik zeigt, was mit diesem Geld geschieht.

Infografiken: Klaudia Meisterhans
Infografiken: Klaudia Meisterhans

Sie wirkt wie eine ganz normale Küche. Dunkelrote Kästchenfronten. Dunkelgraue Arbeitsflächen. Eine Kochinsel. Wenn Harry Treichler hier eine Mayonnaise zubereitet, tut er dies mit Utensilien, wie es sie in fast allen Schweizer Küchen gibt. Schüssel, Schwingbesen und Stabmixer könnten aus einem beliebigen Warenhaus stammen. Treichler und seine Arbeitskollegen haben in der Küche schon unzählige Mayonnaisen zubereitet. Und Salatsaucen. Und Ketchup. Dem Zufall überlassen sie dabei nichts. Davon zeugen die Waagen aus Chromstahl, die einiges grösser und vor allem viel genauer sind als eine durchschnittliche Küchenwaage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.