Zum Hauptinhalt springen

Yahoo schluckt Video-Werbedienst Brightroll

Der US-Internetkonzern gibt dem Druck der Aktionäre nach und investiert Geld aus dem Alibaba-Börsengang: Yahoo übernimmt für 640 Millionen Dollar in bar Brightroll.

chk
Wird von Yahoo gekauft: BrightRoll. Bild: Twitter/Ecuvisa
Wird von Yahoo gekauft: BrightRoll. Bild: Twitter/Ecuvisa

Yahoo investiert einen kleinen Teil seines Riesengewinns aus der Beteiligung am chinesischen Onlineriesen Alibaba: Der Internetkonzern schluckt für 640 Millionen Dollar in bar den Video-Werbedienst Brightroll. Das teilten die Unternehmen am Dienstag mit.

Die Übernahme soll im ersten Quartal 2015 abgeschlossen werden und Yahoo zur Nummer eins im umkämpften US-Markt für digitale Videowerbung machen. Brightroll hat etwa 400 Angestellte und wird laut Yahoo-Chefin Marissa Mayer über 100 Millionen Dollar Umsatz in diesem Jahr machen.

Yahoo steht unter Investitionsdruck – der Konzern hat durch seine Alibaba-Beteiligung einen Nettogewinn von 6,3 Milliarden Dollar bei dessen Börsengang im September gemacht. Aktionäre fordern nun, dass das Geld sinnvoll eingesetzt wird.

Der Technologie-Blog «TechCrunch» hatte bereits Mitte Oktober über ein Kaufinteresse Yahoos an Brightroll berichtet. Zuletzt war auch immer wieder über einen Einstieg beim Foto-Dienst Snapchat spekuliert worden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch