Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Zürich ist Easyjet zu teuer

Schwierige Umstände: Im dritten Quartal 2018 musste Easyjet insgesamt 2600 Flüge annullieren. Foto: Bloomberg, Getty Images

Herr Haagensen, wir sind mitten in den Sommerferien. Wie ist die operationelleGefühlslage bei Easyjet?

Wie wirken sich diese Probleme finanziell aus?

Ryanair leidet noch stärker, andere Airlines wie Air Berlin und Monarch Airline sind in Konkurs gegangen. Easyjet war die grosse Profiteurin. Hält der Effekt weiterhin an?

Thomas Haagensen: Der 46-Jährige Chef von Easyjet Europe ist in Genf aufgewachsen und hat in Lausanne studiert. Bild: Keystone/Georgios Kefal

Die Brexit-Strategie von Easyjet war die Gründung von Easyjet Europe in Wien. Sind Sie mit der Umsetzung zufrieden?

Noch immer ist ein vertragsloser Zustand nach dem Brexit möglich. Wie gross ist die Verunsicherung bei Easyjet?

Easyjet wächst, nimmt neue, grössere Flugzeuge in die Flotte auf und hat soeben die Gewinnerwartungen um fast zehn Prozent erhöht. Wo müssen Sie sich noch verbessern?

Mit welchem konkreten Ziel arbeitet dieses Team?

Dann werden die Preise weiter sinken?

Welche Rolle hat der Flughafen in Basel für Easyjet heute?

Was muss sich in Zürichändern, damit der Flughafen für Easyjet interessanter wird?