Zum Hauptinhalt springen

US-Ölkonzern Chevron macht weniger Gewinn

San Ramon Ein etwas schwächerer Ölpreis hat beim US- Ölkonzern Chevron im zweiten Quartal zu einem Gewinnrückgang geführt.

Allerdings leidet Chevron auf hohem Niveau. Der Gewinn sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 7,7 auf 7,2 Milliarden US-Dollar, wie Chevron am Freitag in San Ramon im US- Bundesstaat Kalifornien mitteilte. Dennoch übertraf der Konzern damit die Erwartungen der Analysten. Im zurückliegenden Quartal war der durchschnittliche Preis für ein Barrel Öl (159 Liter) der Nordseesorte Brent um 7 Prozent niedriger ausgefallen als im Vorjahreszeitraum. Auch steigende Gewinne im Raffineriegeschäft konnten dies nicht ausgleichen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch