Zum Hauptinhalt springen

Wechsel an Spitze des Schadensversicherungsgeschäfts von «Zurich»

Die Zurich-Versicherung muss den Chefposten seines Schadensversicherungssparte neu besetzen.

Der bisherige Leiter des Geschäftsbereichs, Mario Greco, kehrt nach Italien zurück und wird Konzernleiter bei Generali. Bei Zurich übernimmt Konzernchef Martin Senn interimistisch die Nachfolge von Greco, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Greco sei per sofort freigestellt. Generali hatte seine Ernennung bereits am Samstag bekanntgegeben. Der Italiener Greco (Jahrgang 1959) war 2007 zum Konzern gestossen und übernahm ein Jahr später die Leitung des Lebensversicherungsgeschäfts. Ab 2010 hatte er die Verantwortung über den Bereich Schadensversicherungen inne.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch