Zum Hauptinhalt springen

Wells Fargo startet mit Gewinnsprung ins Jahr

San Francisco Die US-Grossbank Wells Fargo ist dank besser laufender Kreditgeschäfte mit einem Gewinnsprung ins neue Jahr gestartet.

Im ersten Quartal 2012 stand unter dem Strich ein Gewinn von 4,25 Milliarden US-Dollar. Das sind 13 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie die Bank am Freitag in San Francisco mitteilte. Vor allem mit neueren Hypothekenkrediten verdiente Wells Fargo mehr Geld, während die Kreditausfälle zurückgingen. Die Schuldenkrise lässt Wells Fargo weitgehend kalt, weil sich das Institut auf das Privatkundengeschäft konzentriert und vergleichsweise wenig Investmentbanking betreibt. Da in den USA die Arbeitslosigkeit zuletzt zurückgegangen ist, zahlen die Schuldner ihre Kreditraten wieder pünktlicher.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch