Zum Hauptinhalt springen

Weniger Gewinn für Valiant nach Verkauf der Leasingtochter

Der Halbjahresgewinn von Valiant fällt heuer 4,2 Prozent kleiner aus als noch 2011.

Wie die Berner Bankengruppe am Montag in einer Vorabinformation zum Halbjahresergebnis mitteilte, ist aufgrund des Verkaufs der Tochtergesellschaft Revi-Leasing und Finanz AG insbesondere der Erfolg aus dem Zinsengeschäft zurückgegangen. Demnach warf das Zinsengeschäft mit 143,16 Millionen Fr. 6,7 Prozent weniger ab als in der ersten Jahreshälfte 2011. Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft ging um 4,2 Prozent auf 34,62 Millionen Fr. zurück. Der Reingewinn belief sich auf 63,20 Millionen Franken. Aufgrund des Verkaufs der Revi-Leasing und Finanz AG sind auch die Kundenausleihungen von Valiant um 0,7 Prozent zurückgegangen. Angesichts der Situation auf dem Immobilienmarkt halte man unverändert an einer hohen Disziplin bei der Kreditvergabe fest, schrieb Valiant ausserdem. Die von Valiant verwalteten Kundenvermögen stiegen um 1,6 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch