Zum Hauptinhalt springen

Wie der Pepsi-Konzern in Bern Steuern spart

Das US-Unternehmen optimiert über fünf Tochterfirmen in der Bundesstadt seine internationalen Steuern.

Der US-Konzern Pepsico - der auch das berühmte Softgetränk Pepsi herstellt - betreibt im Herzen von Bern fünf Tochterfirmen.
Der US-Konzern Pepsico - der auch das berühmte Softgetränk Pepsi herstellt - betreibt im Herzen von Bern fünf Tochterfirmen.
Valérie Chételat

Aussen stattliche Sandsteinfassade, innen modernes Grossraumbüro: Mitten in der Berner Altstadt, an der Ecke Spitalgasse und Waisenhausplatz, arbeiten 80 bis 100 Angestellte des US-Grosskonzerns Pepsico. Sie vertreiben von dort aus nicht nur Pepsi-Cola und andere Softdrinks für den Schweizer Markt. Vom Haus mit der Postadresse Spitalgasse 2 aus werden Snack-Produkte des Pepsico-Konzerns in die halbe Welt verkauft – etwa Chips der Marken Lays und Doritos und Frühstücksflocken der Marke Quaker.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.